Ihr Expertentelefon:
Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr
Blog

Datenschutz im Unternehmen

Learning by Doing - eine Anleitung

E

in Datenschutzbeauftragter hat die Aufgabe die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen in Ihrem Unternehmen zu überprüfen und zu überwachen. Es gibt die Möglichkeit im eigenen Unternehmen einen internen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Diese Person darf aber z.B. nicht Mitglied der Geschäftsführung sein und sollte über fundierte rechtliche Kenntnisse als auch technisches Fachwissen verfügen. Als pragmatische Lösung bietet es sich an, sich einen externen Datenschutzbeauftragten „ins Haus zu holen“, welcher mit Ihnen gemeinsam das Thema Datenschutz umsetzt.

Die Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie sich entschließen sollten, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, hat dies zur Folge, dass Sie das Thema Datenschutz als Unternehmen unter professioneller Anleitung bewältigen können und die meisten Themen nicht selbst umsetzen müssen.

Geben Sie den datenschutzrechtlichen Aufwand in kompetente Hände

Eine kosten- und zeitintensive Einarbeitung des eigenen Personals bleibt dem Unternehmen somit erspart. Auf lange Sicht können dadurch eigene Mitarbeiter-Ressourcen geschont werden und der datenschutzrechtliche Aufwand kann durch ein festgelegtes Zeitbudget klar kalkuliert werden. Kontinuierliche Weiterbildungen müssen nicht selbst veranlasst werden und sind durch einen externen Datenschutzberater garantiert.

Datenschutz kann ganz einfach sein

Externe Datenschutzbeauftragten VertragDie Auswahl und die Umsetzung von erforderlichen Maßnahmen können unter kompetenter Aufsicht mit vergleichsweise geringem Aufwand praxisnah und gesetzeskonform erfolgen.

Neben der Unterstützung bei der Aufarbeitung von etablierten Arbeitsabläufen kommt die Beratung und Überprüfung von geplanten Prozessen.

Die umfangreiche und scheinbar uferlose Dokumentationspflicht kann durch Einsatz bewährter Systeme ermöglicht und effizient gestaltet werden.

Zugeschnittene Mitarbeiterschulungen zu den einschlägigen Vorschriften, Hilfestellung bei Anfragen von betroffenen Personen oder von Behörden sind neben der Beratung der Geschäftsführung und der Fachabteilungen im Hinblick auf das Datenschutzrecht für einen Experten Routine und eine nicht zu unterschätzende Stütze für Ihr Unternehmen.

Externe Datenschutzbeauftragte kosten Geld

Je nachdem, welchen externen Datenschutzbeauftragten Sie bestellen, ist die Höhe der potenziell zu veranschlagenden Kosten variabel. Die Kosten für die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten können - so unsere Einschätzung - schon mal ganz schön ins Geld gehen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick

Es lohnt sich also die auf dem Markt befindlichen Anbieter dieser Dienstleistungen hinsichtlich ihres Leistungsspektrums und der anfallenden Kosten, zu vergleichen. Neben der ausschließlichen Inanspruchnahme externer Dienstleister, lohnt sich unter Umständen und unter Berücksichtigung finanzieller Aspekte- die Überlegung, ob man das Ganze nicht doch lieber selbst „in die Hand nehmen“ sollte.

Datenschutz geht auch online

Viele externen Datenschutzbeauftragten bieten einen online zu nutzenden Service, welche die Umsetzung der Grundanforderungen im Datenschutz auch im eigenen Unternehmen ermöglichen.

Datenschutzrechtliche Angelegenheiten nicht auf die lange Bank schieben

Ein Versäumen oder Ignorieren von datenschutzrechtlichen Angelegenheiten kann nicht nur zu finanziellen Folgen führen. Heutzutage kann dies unter Umständen auch größere Kreise ziehen. Die allgemeine Aufklärung und der regelmäßige Kontakt mit dem Datenschutz, führen zu einer zunehmenden Sensibilisierung von Kunden im Hinblick auf ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Durch negative Berichterstattung kann entsprechend das Kundenvertrauen verloren werden. Vorbeugende Maßnahmen sind somit im Interesse aller Beteiligten zeitnah zu treffen.

Externer Datenschutzbeauftragter als online Datenschutzbeauftragter
Externe Datenschutzbeauftragten Vertrag
Datenschutz Management-Software
Externe Datenschutzbeauftragten Vertrag