Datenschutzbeauftragter Telefon
9:00 - 17:00 Uhr
Montag - Freitag

Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten?

Moderner Datenschutz ist für die meisten Unternehmen relevant

Auch weit nach Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist die Unsicherheit bei vielen Unternehmen noch immer groß: Wer benötigt eigentlich einen Datenschutzbeauftragten? Sind Aspekte wie Mitarbeiterzahl oder Branche relevant?

Wer braucht Datenschutz? Die Grundlagen:
  • Zum Beispiel Unternehmen, Vereine, Verbände oder Behörden
  • Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten
  • Unternehmen, die personenbezogene Daten erheben
  • Unternehmen, die besonders sensible personenbezogene Daten verarbeiten
  • Je nach Branche und Daten-Art ist die Mitarbeiterzahl relevant
Wir brauchen einen Datenschutzbeauftragten:
Jetzt unverbindlich anfragen!
Folgende Felder bitte unberührt lassen!
ER Secure als externer Datenschutzbeauftragter für Unternehmen
In diesen Fällen ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht

Ein Datenschutzbeauftragter ist heutzutage fast immer sinnvoll und für viele Unternehmen inzwischen auch gesetzliche Pflicht. Es gibt laut Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vor allem drei Fälle, in denen ein (interner oder externer) Datenschutzbeauftragter für Unternehmen Pflicht ist. Zum einen, wenn ein Unternehmen mindestens neun Mitarbeiter beschäftigt, die personenbezogene Daten verarbeiten – egal ob als Festangestellte oder Aushilfen.

In zwei Fällen ist die Zahl der Mitarbeiter, die personenbezogene Daten verarbeiten, unerheblich: Zum einen, wenn das Unternehmen besonders sensible Daten wie beispielsweise Gesundheitsdaten verarbeitet. Zum anderen, wenn das Unternehmen geschäftsmäßig Daten erhebt oder verarbeitet. Grundlage dieser gesetzlichen Regelungen ist das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Das sind Beispiele für personenbezogene Daten
  • Name, Alter und Geburtsdatum
  • Adresse und Telefonnummer
  • Konto- und Kreditkartennummer
  • Personalausweisnummer
  • Gesundheitsdaten
  • Zeugnisse oder Vorstrafen
Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten
Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten
Was bedeutet personenbezogene Daten verarbeiten?
Nahezu alle Unternehmen benötigen einen Datenschutzbeauftragten

Was heißt es nun genau, personenbezogene Daten „zu verarbeiten“. Der Begriff ist in Artikel 4 Absatz 2 der neuen EU-DSGVO klar definiert – unter anderem bedeutet Daten verarbeiten: diese zu ordnen, zu speichern, zu verändern, auszulesen, abzufragen oder zu verwenden. Etwa viele Vorgänge im Büroalltag zählen somit als „Verarbeitung“ von Daten.

Fast alle Mitarbeiter verarbeiten Daten

Es ist ein Irrglaube, dass nur wenige Mitarbeiter mit personenbezogenen Daten zu tun haben.

Fast jeder Vorgang ist Verarbeitung

Wie in der EU-DSGVO definiert sind fast alle Aktionen mit Daten ein Verarbeiten von diesen.

Viele Unternehmen benötigen Datenschutzbeauftragten

Viele Unternehmen haben also die gesetzliche Pflicht, einen Datenschutzbeauftragten zu ernennen.

Was machst ER Secure als externer Datenschutzbeauftragter?
Professionelles Datenschutzmanagement für Sie

Da sehr viele Unternehmen sowie auch viele Verbände, Vereine oder Behörden einen Datenschutzbeauftragten benötigen, stellt sich häufig noch die Frage, ob eine interne oder externe Lösung sinnvoller ist. Externe Datenschutzbeauftragte wie die Experten von ER Secure unterstützen Sie bei der professionellen und effizienten Umsetzung der DSGVO – mit einem hohen Maß an Rechtssicherheit und Effektivität.

Dabei ist ein externer Datenschutzbeauftragter langfristig in aller Regel sogar kostengünstiger als eine interne Lösung. Bei ER Secure profitieren Sie unter anderem von der jahrelangen und branchenübergreifenden Erfahrung der Mitarbeiter. Zusammen mit der Nutzung des eigens entwickelten DSGVO-Tools und des dauerhaften Supports sind wir eine optimale Datenschutz-Lösung mit Qualität und fairen Preisen.

Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten
Externer Datenschutzbeauftragter und Umsetzung der DSGVO
Datenschutz für Unternehmen, Vereine, Verbände oder Behörden
Wer braucht Datenschutzbeauftragten

Viele Unternehmen, Vereine, Verbände und Behörden sind inzwischen per Gesetz dazu verpflichtet, einen internen oder externen Datenschutzbeauftragten zu ernennen.

Mitarbeiterzahl oder Branche relevant

Alle Unternehmen, bei denen mehr als neun Mitarbeiter personenbezogene Daten verarbeiten oder in denen sensible Daten verarbeitet werden, müssen einen Datenschutzbeauftragten ernennen.

Was sind personenbezogene Daten

Zu den personenbezogenen Daten zählen zum Beispiel Name, Alter, Telefonnummer, Kontonummer, Geburtsdatum, Adresse, Gesundheitsdaten oder Sozialversicherungsnummer.

Welche Unternehmen verarbeiten diese

Personenbezogene Daten werden in nahezu allen Unternehmen verarbeitet. Laut DSGVO-Definition ist bereits das ordnen, speichern, abfragen, auslesen usw. eine „Verarbeitung“.

Externe Datenschutzbeauftragter ER Secure

Als Experte mit großem Erfahrungsschatz ist ER Secure eine optimale Wahl für die Unterstützung bei der Umsetzung des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen – effizient und professionell.

Selbstentwickeltes DSGVO-Tool

Für alle Unternehmen, die Ihr Datenschutzmanagement selbst in die Hand nehmen möchten, empfiehlt sich die Nutzung des von ER Secure entwickelten DSGVO-Tools.

TÜV Rheinland Zertifiziert
TÜV Rheinland Zertifiziert
BDSH e.V geprüfter Sachverständiger
BDSH e.V geprüfter Sachverständiger
INNOVATIONSPREIS-IT